Sie haben Fragen? +49 (03 81) 12 83 13 64

Willkommen an Bord der Dresden

Willkommen in Deutschlands größtem schwimmenden Museum! Die ganze Welt der Seefahrt und des Schiffbaus wird an Bord dieses Traditionsschiffes erlebbar. Das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum in Rostock begeistert seine Gäste seit rund vier Jahrzehnten mit vielen einzigartigen Attraktionen.

Mit mehr als 12.000 Ausstellungsstücke zeigen wir im Rostocker maritimen Museum die Entwicklung des Schiffbaus – vom slawischen Einbaum bis hin zur computergesteuerten Fertigung moderner Großwerften. Entdecken Sie die Geschichte des Schiffes und erfahren Sie gleichzeitig viel Spannendes über Themen wie die Entwicklung des Seefunkwesens und der Seefliegerei, faszinierende Utopien im Schiffbau und die Geschichte und Gegenwart der Hafenwirtschaft.

Steuerrad eines Schiffes

Aktuelle Öffnungszeiten

Di-So 10.00 – 16.00 Uhr

Tel.: +49 (03 81) 12 83 1-364

Aktuelles

Liebe Kinder: Wir brauchen Eure Unterstützung!

Liebe Kinder: Wir brauchen Eure Unterstützung!

Wir suchen Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren, die Lust haben, uns bei der Entwicklung unserer neuen Dauerausstellung zu unterstützen!
Damit die Ausstellung auch Kindern und Jugendlichen viel Spaß macht, möchten wir einen Kinderbeirat gründen und von unseren jungen Beratern wissen: Was interessiert Euch? Worüber möchtet Ihr mehr erfahren? Was macht eine Ausstellung für Euch spannend?
Alle Interessierten sind herzlich zu unserem ersten Treffen eingeladen.

Termin: 20. März 16 Uhr (Dauer: ca. 1 Stunde)

21. Februar
Vortrag "Die Hochseefischereiflotte von Sassnitz und Rostock"

Vortrag "Die Hochseefischereiflotte von Sassnitz und Rostock"

Frank-Roland Fließ und Reinhard Kramer werden im Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum in ihrem Vortrag über „Die Hochseefischereiflotte von Saßnitz und Rostock“ referieren und dabei eine Vielzahl von historischen Fotos zeigen. Natürlich geht es nicht nur um die Schiffe, sondern auch um die Menschen, die im Fischfang tätig waren.

Eintrittspreis: 3,- Euro pro Person

 

noch bis zum 21. April
Bis ans ENTE der Welt

Bis ans ENTE der Welt

Seit Anbeginn der Zeit haben die Enten unter uns gelebt. Und dabei scheinen sie öfter in die Geschicke der Menschheit eingegriffen zu haben, als es die allgemeine Geschichtsschreibung zugeben mag. Sie gingen mit uns den Weg von der Urhöhle durch alle Hochkulturen der Antike, des Mittelalters, bis in die Moderne und auf alle Kontinente. 

Von ihren abenteuerlichen Reisen haben die Seefahrer-Enten Kostbarkeiten aus allen Ecken der Welt mitgebracht. Mit wissenschaftlicher Akribie versucht die DUCKOMENTA nun, die Kulturgeschichte dieses Entenklans, der „interDucks“, zu erforschen und aufzuzeichnen...

Copyright 2019 IGA Rostock 2003 GmbH
Unsere Webseite verwendet Cookies für die Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch das Verwenden unserer Seite akzeptieren Sie die Cookie-Nutzung
Ich stimme zu