Sie haben Fragen? +49 (03 81) 12 83 13 64

Ausstellungseröffnung "Die Welt der Schiffe"

Ausstellungseröffnung "Die Welt der Schiffe"

Am 4. April 2019 um 16:00 Uhr wird an Bord des Traditionsschiffes eine neue Sonderausstellung mit Grafiken und Gemälden des Rostocker Malers Jochen Bertholdt unter dem Titel "Die Welt der Schiffe" eröffnet.

Jochen Bertholdt, 1936 in Leipzig geboren, erhält von 1950 – 1953 die Ausbildung als grafischer Zeichner bei Eckert & Pflug in Leipzig, ist dort bis 1959 beschäftigt, besucht in der Zeit die Abendschule in der Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Eichhorn, Mattheuer. Von 1959 an geht er nach Wismar, später nach Rostock zum Schiffbau, ist 9 Jahre als Werbegrafiker beschäftigt. Im Dezember 1968 verläßt er den Schiffbau und wird freiberuflich Gebrauchsgrafiker in Rostock. Der Schiffbau war für Bertholdt prägend, große Technik zu zeichnen. Am Anfang aber ganz klein, mit zu den ersten Aufträgen zählte der Entwurf einer ganzen Serie von Briefmarken für den Stahlstich-Druck zu Neubauten des DDR-Schiffbaus. Schaubildkarten für die Neue Berliner Illustrierte, natürlich zuerst zum Thema Schiffbau, folgen.

Mit der Gestaltung und vorallem Illustration überwiegend maritimer Bücher der Verlage Bibliographisches Institut, dem Technikverlag, Transpress Verlag, Urania Verlag Leipzig und Haack Gotha wird die wissenschaftlich-technische Grafik wichtigstes Arbeitsgebiet. Vielseitigkeit ist in diesem Beruf gefragt, von den kleinen Briefmarkenformaten bis zu Kapitänsbilder und Holzmalereien wie im Innenbereich des Jugendschiffs „Likedeeler“ gleich nebenan. 136 Briefmarken von Bertholdt brachten die Postverwaltungen der DDR und der Bundesrepublik heraus, von denen u.a. die Marken mit den Leuchttürmen die Goldene Briefmarke erhielten. 1992 und 1996 erhielt J.Bertholdt für 2 Briefmarken den Designpreis des Landes Mecklenburg-Vorpommern. In den neunziger Jahren galt es Ausbildungs- und Lehraufträge bei der Angestellten-Akademie und der Fachschule Heiligendamm nachzugehen. Hinzu kamen eine Vielzahl von Ausstellungen, von denen neben auf dem Traditionsschiff, Teilnahmen an der „Art Maritim“ und der Weltausstellung in Sevilla (1992/93) zu nennen sind.

Mit dem Traditionsschiff fühlt sich Bertholdt nahezu von Anfang an verbunden. Als 1970 auf der ehemaligen Dresden des Schiffbaumuseums Rostock eröffnet wurde, war Bertholdt als Grafiker mit an der Gestaltung der ersten Ausstellung des Museums beteiligt. Die anfangs bald postkartengroßen Eintrittskarten mit dem Museumssignet von Hans Schlappmann und allerhand Informationen, war eine der ersten Aufträge für das Traditionsschiff.

Über Jahrzehnte gibt es die Kontakte zum Schiff, mehrere Ausstellungen mit Zeichnungen, der Gestaltung von Plakaten und Werbemitteln auch für das Museumsschiff.

Für die aktuelle Ausstellung wurden Schiffsdarstellungen aus 5 Jahrzehnten ausgewählt, ein Teil des künstlerischen Schaffens von Jochen Bertholdt.

Spannend für ihn die Zukunft unseres einzigartigen Museums, das in Sichtweite zwischen seiner ehemaligen Bauwerft, die heute in neue Dimension wächst und dem Heimathafen, der längst in einem neuen Zeitalter angekommen ist.

 

Zurück

Copyright 2019 IGA Rostock 2003 GmbH
Unsere Webseite verwendet Cookies für die Optimierung Ihres Online-Erlebnisses. Durch das Verwenden unserer Seite akzeptieren Sie die Cookie-Nutzung
Ich stimme zu